Treviso

TREVISO ALTSTADT

Unter den Roemer wurde Treviso als Munizipium und gelang unter der Herrschaft der Goten und Longobarden zu hoechstem Glanz. Im Jahre 1389 stellte sich die Stadt unter der Republik Venedig und garantierte sich so eine langdauernde Friedenszeit. Im 1797 kam es unter der oesterreichische Herrschaft, wurde aber im Jahre 1866 wieder Italien angegliedert.
Treviso ist ein beliebtes Ausflugziel durch seinen freskenbemalten Fassaden, den Haeusern und Gruenflaechen auf dem Ufer des Flusse Sile entlang.

Es lohnt sich ein Besuch in der kleinen und romatischen Kirche Chiesa di Santa Lucia und im Dom, ein mittelalteriches Gebaeude, wessen Krypta interessante Sarkophage und Resten von byzantinischen Fresken und Mosaiken enthaelt.
Empfehlenswert ist ein Spaziergang bis zu der altenStadtmauer, die im Jahre 1509 zum Schutz der Stradt gegen die Liga von Cambray gebaut wurde.
Chiesa di San Nicolò ist ein imposanter Temple in romanisch-gotischem Stil und die Loggia dei Cavalieri, eine schoene Loggia aus dem XIII Jahrhundert mit schoenen und schlanken Saeulen. 

102 km von Bibione enfernt - Autobahn A4 - Dauer der Fahrt 1 Stunde und 30 Minuten